Interview mit Sigrid Chamberlain

Als kleinen Eindruck dessen, was Thema der kommenden Veranstaltungen sein wird, verweisen wir auf ein älteres Interview mit der Referentin des ersten Abends.

Gab es eine ausgesprochen nationalsozialistische Säuglingspflege und Kleinkind Erziehung?

 

Chamberlain: Ja, das behaupte ich. Ein wirklicher Nationalsozialist ist nicht vorstellbar ohne das Bedürfnis, andere auszugrenzen und grausam mit anderen Menschen umzugehen. Ein solches Verhalten ist aber nicht vorstellbar ohne eine grundsätzliche Bindungslosigkeit und ein hohes Maß an Gefühllosigkeit. Genau darauf, auf Gefühllosigkeit und Bindungslosigkeit, laufen die Ratschläge in dem 1934 von der Ärztin Johanna Haarer verfassten Ratgeber »Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind« hinaus. Er ist gewissermaßen eine Anleitung zu Kaltherzigkeit und Beziehungsarmut. Diesen weit verbreiteten Ratgeber zur Säuglingspflege, von dem bis Kriegsende 690.000 Exemplare verkauft wurden, habe ich untersucht.

Der AK-PSK stellt sich vor!

Wir sind zu Besuch im Psychiatrie kritischem Cafe und wurden eingeladen, unsere Themen der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen.

So, 11.9.2016,
ab 15 Uhr mit Kaffee, Tee und Kuchen

Ort: Altes Sportamt https://altes-sportamt.de/2016/09/programm-september/

Im Anschluss an das Cafe (18.00Uhr) gibt es  Offbeat/Straßenmusikgelöt von und mit „HÖRZU!“
hoerzu.blogsport.de/hoerzu/

Infos zur Psychiatrie kritischen Gruppe und geplanten Aktionen unter: stattpsychiatrie@riseup.net